Impressum
 
 
Herzlich Willkommen auf den Seiten der
Choralschola der Basilikapfarrei St. Marcellinus und Petrus , Seligenstadt
 
 

Die Schola der Basilikapfarrei St. Marcellinus und Petrus in Seligenstadt/Hessen wurde im Jahre 1955 vom damaligen Kaplan Guido Becker als Knabenschola mit Schwerpunkt Gregorianik gegründet. In den folgenden Jahren wurde sie weiter ausgebaut. Anfang der 60er Jahre erfolgte eine Trennung der Knabenschola in die Kinderschola, Jugendschola und die Jungmännerschola, die heutige Choralschola.

Im Jahr 1965 übernahm Hartmut Wurzel die Leitung, die er über 22 Jahre bis 1987 innehatte. Johannes Rühl hatte danach für 4 Jahre die musikalische Führung übernommen.

Seit 1990 untersteht die Leitung der Schola Pascal Scholz.

Einsatz und Aufgaben

Die Choralschola, die heute 25 Mitglieder zählt, hat sich zur Aufgabe gemacht bei der Gestaltung von Gottesdiensten mitzuwirken. Hierzu gehören im Besonderen die kirchlichen Hochfeste sowie die Feierlichkeiten zu Ehren der Märtyrer Marcellinus und Petrus, den Schutzheiligen der Stadt Seligenstadt.

Besonderes

Seit 1995 besteht ein enger Kontakt mit Professor Godehard Joppich, ehemals Professor für Gregorianik an der Folkwanghochschule Essen. Mit ihm nahm die Choralschola an verschiedenen Veranstaltungen teil, wie zum Beispiel an den Fürther Kirchen-Musiktagen.

Abteikirche des Benediktinierklosters Marienberg
Marienberg romanische Krypta

1999 wirkte die Schola unter der Leitung des Regionalkantors Thomas Gabriel bei der Aufnahme der CD „Creator Spiritus Gregorianische Wandlungen“ mit. Bei dieser Aufnahme handelte sich um ein "Crossover" von Gregorianik und Jazz.

2003 fand unter Mitwirkung von etwa 200 Teilnehmern von verschiedenen Scholen aus Gemeinden der Bundesrepublik und Österreich, das Gregorianikfestival 2003 in Seligenstadt statt.

2005 feierte die Choralschola ihr 50. Jubiläum, dass sie unter anderem auch zu einer unvergesslichen Pilgerfahrt, Anfang April 2005 - in der Todeswoche von Johannes Paul II.-  nach Rom führte. Zum Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten im März 2006 war sicherlich der Besuch von dem bekannten Vatikankorrespondenten des Axel Springer Verlages und Buchautors Andreas Englisch aus Rom in Seligenstadt ein besonderer Höhepunkt.


Morgengottesdienst im Campo Santo im Vatikan

2008 fanden unter Mitwirkung von ca. 130 Teilnehmern von verschiedenen Scholen aus Gemeinden der Bundesrepublik und Österreich, die Seligenstäfter Gregorianiktage 2008 unter dem Motto
"Aus der Praxis - für die Praxis" statt.

Gestärkt durch den großen Zuspruch und dem Erfolg des erstmalig in der Bundesrepublik stattgefundenen Gregorianikfestival 2003 und die Seligenstädter Gregorianiktage 2008 beschloss die Choralschola, mit Unterstützung des Kirchenmusikalischen Instituts der Diözese Mainz und Prof. Godehard Joppich, die 3. Seligenstädter Gregorianiktage 2013 ins Leben zu rufen.

Ausblick

Ziel ist die Festigung und Erweiterung des Repertoires sowie die Erstellung eines neuen Choralheftes für die Gemeinde. Weiterhin soll der Gregorianische Gesang in der Gemeinde und auch überregional durch verschiedene Aktivitäten weiter gefördert und gestärkt werden.